Association France Allemagne du Cher

 

http://sd18.dyndns.org:4040/afac

 

Urgent !

samedi 18 mai 2019

fête du jeu      

 

  stand de l'AFAC de14h à 18h 30           

découverte ludique de l'Allemagne 

Memory Puzzle  Quiz  Jeu de kim

   découverte de la langue allemande 

documentation sur l'Allemagne,

sur les possibilités de stages ou

d'études en Allemagne

Le Bauhaus a 100 ans cliquer sur "articles" 

http://www.pourquoi-apprendre-allemand.fr/l-allemand-au-college

https://www.youtube.com/watch?v=_NrlVwsWtFA

Le marché caché de l’emploi en Allemagne:

comment y accéder? 

https://www.stellenanzeigen.de/

  https://www.youtube.com/watch?v=v8Aa10SSXdc Deutsche Bürokratie

------------------------------

infos faciles:www.logo.de

www.tivi.de/fernsehen/logo/start

-------------------------------

apprendre l'allemand ou réviser

https://apprendrenaturallemand.com/der-die-das/

https://www.youtube.com/watch?v=Jt6IJ3Pw9mk

Transport + Fahrzeuge + Dativ + Akkusativ

https://www.youtube.com/watch?v=snwuSoFWfPk

 Frage "Wohin?" + "in" + Akkusativ

                       

https://www.youtube.com/watch?v=XzP6o5RyVPk

Frage "Wo?" + "in" + Dativ /

https://www.youtube.com/watch?v=-3glhbphQHM&t=164s

questions en allemand, le verbe être « sein » +la famille, les heures, les planètes, le temps qu’il fait                      

https://www.youtube.com/watch?v=g6-oR2R0UN4

  mögen, möchten & wollen + Essen & Trinken

                       

https://www.youtube.com/watch?v=twBStoKFvFc&list=PLFDySs7doKa39RRJ09XAtEClNQxVQG4Kd&index=5

                       

ordinateur, communication internet… réseaux sociaux

https://www.youtube.com/watch?v=8o5xXqdikRo

 "dürfen" - Verboten oder erlaubt? German for children and beginners

https://www.youtube.com/watch?v=jkCguYQz23E

Deutsches Modalverb "können" - Sport + Musik -

 pour apprendre et réviser l'allemand pour tous

http://www.goethe.de/deindex.htm

pour les jeunes http://steph.raymond.free.fr/ 

 http://jpalexandre.chez-alice.fr/germanisgood.html

http://www.boeser-wolf.schule.de/europa-1914-2014/spiele/index_de.html

 L'allemand, la langue la plus parlée d'Europe
Deutsch, die meistgesprochene Sprache in Europa

 lallemand dans toussesetats
est une série conçue par
 , et .
 À la semaine prochaine!
 https://twitter.com/AllemagneDiplo/status/908255649926139904   
 

http://www.ofaj.org/  des offres d'emplois, des  stages. , des échanges ...                      

https://www.fafapourleurope.fr/annonces/

                    

 Sur le site du Cidal                        

http://www.allemagne.diplo.de/

:travailler en Allemagne 

pour s'installer en Allemagne

http://www.connexion-francaise.com/category/arriver-en-allemagne


Recherche





Activités

+ 1 Dresde restauration
+ 2 Dresde, ville de Saxe
+ Allemagne : Faits et réalités
+ Am 6. Januar ist Dreikönigstag.
+ Job à Augsbourg
+ Nikolaus
+ Physik
+ Schnappi
+ Schulferien
+ activités 2013-2014
+ activités AFAC
+ apprendre l'allemand
+ culture
+ deutsch französischer Tag
+ enseignement
+ franco allemand
+ grammaire
+ histoire
+ la chute du Mur de Berlin
+ musique
+ pour les profs
+ pourquoi l'allemand?
+ programme
+ promotion de l'allemand
+ sites pour financement
+ sites pour les enfants
+ sites pour travailler son allemand
+ vacances 2018 2019
+ vie de l'association
+ vie de l'association 2011 2012
+ vivre en Allemagne
+ voyage
+ voyages


Articles

+ 1 énergies renouvelables
+ 2 Solarenergie
+ 3 Traité de l'Elysée
+ 4 Fribourg
+ Praktikumzeugnis
+ Schule in Deutschland und Frankreich
+ enseignement
+ informations sur le net
+ sur le site Physik für Kids
+ vocabulaire "citoyen"


Rubrique 3

 Généralités


Divers

Calendrier

news.gifNouvelles


Senioren als Wirtschaftsfaktor - par Cath: www.tagesschau.de le 30/08/2005 - 23:08

Kompetenz, Kreativität, Innovationskraft

Junge Alte sorgen für Schwung in Betrieben (Les jeunes séniors donnent de l'élan aux entreprises)

Ausbildung Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: ]Bundesfamilienminsterin Renate Schmidt hat gemeinsam mit der von der Bundesregierung eingesetzten Kommission den fünften Altenbericht vorgelegt. Darin fordern die Experten die Wirtschaft auf, mehr ältere Menschen zu beschäftigen und ihren "Jugendzentrismus" aufzugeben. Die Anreize zur Frühverrentung müssen abgeschafft werden, sagte der Heidelberger Professor für Altersforschung, Andreas Kruse, in Berlin. Zugleich warnten die Fachleute davor, den Kündigungsschutz für Ältere weiter abzubauen. Die Beschäftigung Älterer sei keine Innovationsbremse, sondern Motor für Innovation, sagte Kruse.

Kompetenz, Kreativität und Innovationskraft

Schmidt forderte Unternehmen und Verwaltung auf, die Fähigkeiten und Erfahrungen der über 50-Jährigen stärker zu nutzen. Wenn Deutschland den demografischen Wandel bestehen wolle, müsse allgemein akzeptiert werden, dass es auch jenseits der Lebensmitte Kompetenz, Kreativität und Innovationskraft gebe. Betriebe müssten auf altersgemischte Teams setzen, betonte die SPD-Ministerin. Sie brächten die besten Arbeitsergebnisse hervor und stellten den notwendigen Wissens- und Erfahrungstransfer sicher.

Potenziale der jungen Alten nutzen

Die Ministerin kritisierte, dass die älter werdende Gesellschaft öffentlich häufig einseitig als ökonomische Belastung dargestellt werde. Demgegenüber hebe der neue Altenbericht die Chancen und Potenziale hervor, die mit längerer Lebenserwartung und guter Gesundheit älter werdender Menschen verbunden seien. In den letzten Jahrzehnten habe sich ein Lebensalter der "gewonnenen Jahre" herausgebildet. Viele Menschen zwischen 60 und 80 Jahren seien heute geistig und körperlich fit. "Diesen jungen Alten werden wir mit einer Reduzierung auf die Themen Rentendebatte und Pflege nicht gerecht", sagte Schmidt.

Keine Alternative zu älteren Arbeitnehmern

Nach Einschätzung Kruses wird die deutsche Wirtschaft praktisch keine Alternative zur verstärkten Beschäftigung älterer Arbeitnehmer haben. Zur Begründung wies er darauf hin, dass die Zahl der Erwerbspersonen mittelfristig stagnieren und nach 2020 sogar abnehmen werde, während zugleich der Anteil der über 50-Jährigen steige. Dem Altenbericht zufolge beträgt die Erwerbsquote der 55- bis 64-Jährigen nur 41,2 Prozent. 41 Prozent aller deutschen Betriebe beschäftigen niemanden über 50 Jahren.

Oberstes Ziel müsse sein, so Krause, die "vorzeitige Freisetzung des Alters aus der Arbeitswelt" zu überwinden und den Übergang vom Erwerbsleben in die Phase danach zu flexibilisieren. "Mit 65 darf nicht automatisch Schluss sein", forderte der Wissenschaftler. Eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit müsse möglich sein.

Grafik: Keine Pyramide mehr: Der Anteil der Altersgruppen an der Bevölkerung hat sich gewandelt (Quelle: Destatis)]

Senioren als Wirtschaftsfaktor

Schmidt wies auch darauf hin, dass die heutigen Seniorinnen und Senioren ein beachtlicher Wirtschaftsfaktor seien. Seniorenhaushalte gäben im Jahr mehr als 300 Milliarden Euro für den privaten Verbrauch aus. Das sei fast ein Drittel der Gesamtausgaben in dem Bereich. Für die Wirtschaft bedeute das neue und interessante Wachstums- und Beschäftigungsperspektiven. Dies gelte vor allem im Bereich der für Ältere entwickelten und optimierten Produkte und Dienstleistungen.

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4686822_TYP6_THE_NAV_REF2_BAB,00.html


Leichte Erholung am Arbeitsmarkt - par ?? le 30/08/2005 - 22:42

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4687280_NAV_BAB,00.html

Medien: 44.000 Menschen weniger auf Jobsuche

Großansicht des Bildes Grafik: Arbeitsagentur]Von Juli auf August ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen in Deutschland jahreszeitlich bedingt um 44.000 auf 4,728 Millionen gesunken. Das berichten verschiedene Nachrichtenagenturen und die "Bild"-Zeitung. Dies seien 381.000 mehr als im August vorigen Jahres. Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Einflüsse sei die Arbeitslosenzahl saisonbereinigt um 12.000 gesunken.

Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Experten hatten einen Rückgang der registrierten Zahl um 30.000 bis 50.000 erwartet. Saisonbereinigt fiel der Rückgang geringer aus als erwartet. Von Reuters befragte Volkswirte bei Banken hatten im Schnitt mit einem saisonbereinigten Rückgang um 20.000 gerechnet, nach einem Minus im Juli um 42.000. Bernd Weidensteiner von der DZ Bank sprach von einem "vielversprechenden Zeichen für den Rest des Jahres".

Verstärkte Kontrollen zeigen Erfolg

Schwarzarbeit wird häufiger aufgedeckt

geld schwarzarbeit bau Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: 332,8 Millionen Euro entdeckte Schäden durch Schwarzarbeit allein im ersten Halbjahr]Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) der Zollbehörde hat nach Informationen des "Westfalen-Blatts" bundesweit im ersten Halbjahr 2005 Schäden durch Schwarzarbeit in Höhe von 332,8 Millionen Euro aufgedeckt. Damit sei das Ergebnis im Vergleich zum ersten Halbjahr 2004 um 40 Prozent gesteigert worden, berichtet die Zeitung unter Berufung auf die FKS. Im gesamten vergangenen Jahr war ein Schaden von 474,4 Millionen Euro ermittelt worden.

Die FKS kontrollierte den Angaben zufolge in den ersten sechs Monaten 2005 in Betrieben fast 170.000 Personen und leitete 30.300 Bußgeldverfahren und 42.000 Strafverfahren ein. An Geldbußen seien 21 Millionen Euro und an Geldstrafen 10,6 Millionen Euro festgesetzt worden. Insgesamt verhängten die Fahnder dem Bericht zufolge 499 Jahre Freiheitsstrafe nach 472 im gesamten vergangenen Jahr.

Steigende Aufklärung, sinkende Schwarzarbe http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4685668_REF_NAV_BAB,00.htmlit


Schnappi das kleine Krokodil nouveau tube - par Catherine le 30/08/2005 - 21:54

http://www.schnappi.tv/                          http://www.swr3.de/musik/stories/schnappi/

Gallery: Schnappi, das kleine Krokodil Gallery: Schnappi, das kleine Krokodil
Der Text des Schnappi-Songs
Ich bin Schnappi, das kleine Krokodil.
Komm aus Ägypten, das liegt direkt am Nil.
Zuerst lag ich in einem Ei,
dann schni-,schna-,schnappte ich mich frei

[Refrain]
Schni Schna Schnappi
Schnappi Schnappi Schnapp
Schni Schna Schnappi
Schnappi Schnappi Schnapp

Ich bin Schnappi, das kleine Krokodil,
hab scharfe Zähne, und davon ganz schön viel.
Ich schnapp mir was ich schnappen kann,
ja ich schnapp zu, weil ich das so gut kann.

[Refrain]

Ich bin Schnappi, das kleine Krokodil,
ich schnappe gern, das ist mein Lieblingsspiel.
Ich schleich mich an die Mama ran,
und zeig ihr wie ich schnappen kann

[Refrain]

Ich bin Schnappi, das kleine Krokodil,
und vom Schnappen, da krieg ich nicht zu viel.
Ich beiß dem Papi kurz ins Bein,
und dann, dann schlaf ich einfach ein.

[Refrain]

Mehr Schnappi im Web


Last Update: 7. Januar 2005 / Autor: Marcel Großmann

http://www.schnappi.tv/schnappistory.php

http://www.tivi.de/infosundtipps/vollangesagt/artikel/06273/index.html

http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/06273/index2.html


A vos claviers, invitez vos amis... - par Jeanne-Marie, Michèle , Catherine le 25/05/2005 - 20:45

Formation gratuite à l’utilisation de l’ordinateur et d’internet

etrecherche sur des sites allemands

avec l’Association Franco-Allemande du Cher

 

Vous êtes curieux de découvrir l’Allemagne, vous voulez entrer en contact avec des Allemands qui s’intéressent à la France, ne soyez pas rebutés par l’informatique, cette formation est faite pour vous quel que soit votre âge !

En collaboration avec l’IMEP (Institut Municipal d’Education Permanente), Rue Joyeuse, l’AFAC vous propose des stages gratuits  d'initiation ou de perfectionnement à l'Internet complétés par unerecherche sur les sites allemands.

Ces formations entrent dans le cadre du projet Télémaque du Conseil Régional du Centre, ce qui signifie qu'elles sont prises en charge financièrement par le Conseil Régional, à condition que les apprenants suivent l'intégralité du module.

 

1er stage : pour des personnes qui utilisent déjà l'ordinateur, et qui connaissent un peu Internet (niveau avancé)> jeudi 1er et vendredi 2 septembre de 9h à 12h.

2ème stage : pour des personnes qui utilisent déjà l'ordinateur, mais ne connaissent pas Internet, ou très mal (niveau intermédiaire)> lundi 5, mercredi 7, lundi 12 septembre de 9h à 12h

3ème stage : pour des personnes qui n'ont jamais utilisé un ordinateur (niveau débutant)
> lundi 5, mercredi 7, lundi 12, mercredi 14, vendredi 16 septembre de 14h à 17h.

 

Il est nécessaire de rassembler au moins 10 personnes et au plus 14 par groupe, c’est pourquoi nous vous demandons de nous contacter avant le 10 juillet

Jeanne-Marie LE DUC 3 Rue Baptiste Marcet18000 BOURGES ( 02 48 70 21 40

asso.franco-all-cher@wanadoo.fr


Deutsch-französische Gesellschaft Augsburg - par Jeanne Marie le 19/05/2005 - 18:22

AFAC

 

Extraits du Conseil d'Administration du 3 mai 2005

 

Deutsch-französische Gesellschaft

 

Notre homologue à Augsburg a un nouveau président. Il s'appelle Klaus STURM, a 65 ans et est professeur de français à la retraite. Il a rencontré notre présidente.


Début Précédent 10 pages precédentes [ 31 32 ] Suivant Fin


   up  Haut  up  

Site fonctionnant sous GuppY v4.0.3 - Licence Libre CeCILL - © 2004-2006   GuppY - http://www.freeguppy.org/